Schilddrüse

(gutartige und bösartige Knotenbildung = Struma / Kropf, Autoimmunerkrankungen)
Die Zahl der diagnostizierten bösartigen Knoten (=Schilddrüsenkrebs) hat in den vergangenen Jahrzehnten rapide  zugenommen.

Einerseits sind dafür verschiedene Umweltfaktoren verantwortlich, andererseits ist aber durch verbesserte Operationstechnik und genauere histopathologische Diagnostik die Nachweisrate gestiegen oder umgekehrt die Rate der „übersehenen“ bösartigen Schilddrüsenknoten gesunken.

Die Verwendung einer Lupenbrille für den perfekten „Durchblick“, moderne Präparationstechniken  zur effizienteren Blutstillung und Neuromonitoring zur ständigen Überwachung der Stimmbandnervenfunktion sorgen in den Händen erfahrener Operateure dafür dass die Rate der Komplikationen niedrig gehalten wird.

Zurück