Nebenschilddrüse

(gutartige und bösartige Tumore)

Häufig werden gutartige Nebenschilddrüsentumore erst durch einen zu hohen Kalziumspiegel im Blut und eine rasante Abnahme der Knochendicht entdeckt. Durch eine gezielte Entfernung dieser Tumore kann der Kalziumhaushalt wieder normalisiert und das Auftreten von weiteren Komplikationen verhindert werden.

Der operative Zugang entspricht dem einer Schilddrüsenoperation. Dementsprechend können gegebenenfalls gleichzeitig vorhandene Schilddrüsenknoten (=Kropf) mitentfernt werden.

Zurück