Gallenblase (Entzündungen, Steine)

Zur Operation einer Gallenblase ist heute nur mehr selten (ca. 3-5%) ein Bauchschnitt erforderlich. Alle übrigen Patienten können längst mittels Laparoskopie operiert werden.

Die Weiterentwicklung der zur Verfügung stehenden Instrumente macht es mittlerweile in vielen Fällen sogar möglich die Gallenblase über nurmehr einen kleinen Schnitt im Nabel (ohne zusätzliche Einstiche) zu entfernen. Die Methode nennt sich SILS (= Single Incision Laparoscopic Surgery) und erfreut sich vor allem bei der weiblichen Bevölkerung immer größerer Beliebtheit!

Durch geschickte Schnittführung in der Nabelgrube ist die 2,5 cm lange/ kurze Narbe später (fast) nicht mehr sichtbar. Sollten während der Operation zusätzliche Einstiche erforderlich sein, kann dies selbstverständlich jederzeit erfolgen 

Die Philosophie dahinter sieht also nicht zwingend nur einen Einstich oder Schnitt vor (=single incision) sondern hat die Verringerung der bisher verwendeten Einstiche (meist 4!) ohne Erhöhung des Operationsrisikos zum Ziel ("reduced port surgery"). Das bessere kosmetische Ergebnis wissen vor allem die jüngeren Patient(in)en zu schätzen!

Zurück